Bock auf kicken?

Übersicht


... lade Modul ...
SSV Besiegdas 03 Magdeburg auf FuPa

Geburtstage


03.06 Susana Mendes (28)
03.06 Diana Walluschek (36)

SSV BESIEGDAS 03 Magdeburg

Unsere Damen sichern sich den Verbandsligatitel

verfasst von BS

Verdiente Belohnung im letzten Heimspiel

22
Mai

Für unsere Frauen stand am vergangenen Sonntag das letzte Heimspiel der Saison 2016/2017 mit dem SV Rot-Schwarz Edlau als Gegner auf dem Plan. An Motivation mangelte es den Grün-Gelben auf jeden Fall nicht, immerhin wäre mit einem Sieg der Meisterschaftstitel in Sack und Tüten.

Konzentriert und engagiert starteten beide Mannschaften in die Partie. Nach anfänglichem Abtasten dominierte Besiegdas zunehmend das Spielgeschehen und schob das runde Leder mit konsequentem Druck auf das gegnerische Tor. Die ersten Chancen blieben noch ungenutzt; das knotenlösende 1:0 folgte in Spielminute 12 durch Tina. Mit durch die Führung gestärktes Selbstvertrauen und Souveränität sorgte die Magdeburger Offensive auch im weiteren Verlauf dafür, dass die Edlauer Abwehr und auch die Torhüterin wachsam sein musste. Jedoch blieben die Gäste durch ihre gut getimten langen Bälle ebenso brandgefährlich, sodass den Zuschauern durchaus ansprechender und spannender Fußball geboten wurde. Nach einem Eckstoß war der Anschlusstreffer für Edlau in der 28. Minute zum Greifen nah, allerdings wurde die Situation durch Bine für den gastgebenden Verein auf der Linie geklärt. Die Grün-Gelben behielten das Spielzepter fest in der Hand und erarbeiteten sich auch weiterhin immer wieder vielversprechende Chancen, denen noch in der ersten Halbzeit zwei weitere Versenker folgten: Stevie traf in der 32. Minute; das 3:0 sicherte Lissi in der 44. Minute nach einer glänzenden Vorlage durch Melli über die eigene rechte Seite. Mit einer verdienten ausgebauten Führung ging es somit in die Halbzeitpause.

Mit Beginn der zweiten Hälfte zeigten sich unsere Damen etwas zurückhaltender, sodass Rot-Schwarz Edlau wieder ins Spiel kam und die gelockerten Zügel der Gastgeberinnen auch gleich ausnutzte. In der 65. Minute verwandelte Lysann Schneider einen direkten Freistoß aus 18 Metern. Nur 10 Minuten später verkürzte Eve Krassowski nach Unachtsamkeit in der Besiegdas-Abwehr auf 3:2. Folgerichtig wurden die Magdeburger Damen nun wieder wacher und aktiver und setzten in der 78. Spielminute durch Stevie den finalen Treffer nach. Die Gegenwehr war gebrochen; am 4:2-Sieg für den SSV Besiegdas gab es Nichts mehr zu rütteln.

Nach dem Abpfiff stand fest: unsere Mädels sind Verbandsligameister 2016/2017 und feiern damit den größten Erfolg ihrer Geschichte. Dass sowohl das Team als auch die Fans im Anschluss an das Spiel erst einmal ordentlich anstoßen, war also Ehrensache. Herzlichen Glückwunsch!

Frauen weiterhin ungeschlagen

verfasst von BS

Dynamische Begegnung mit Allstedt

16
Mai

Die Kickerinnen des SV Allstedt waren am vergangenen Sonntag die Gegnerinnen unserer Damen. Einmal mehr ging es für die Grün-Gelben darum, ihre Stärken auszuspielen und damit die Torbilanz weiterhin in die Höhe zu treiben.

Dass es die Gäste aus Allstedt den Landeshauptstädterinnen nicht leicht machen würden, zeichnete sich von Anfang an ab. Gerade in den ersten Minuten zeigten sie sich dominant und überlegen und gerieten nach zwei großen Chancen beinahe in Führung; Besiegdas-Torhüterin Sarah verhinderte durch starke Reaktionen das Schlimmste. In den Reihen der Gastgeberinnen selbst konnten anfangs noch keine strukturierten Spielzüge aufgebaut werden. Die Kommunikation untereinander stimmte noch nicht ganz, man musste sich erst noch in die Partie hineinfinden. Mit zunehmender Spieldauer wurden unsere Mädels jedoch sicherer, gingen in den Angriff über und schufen damit für Allstedt bedrohliche Situationen in deren Torraum. Im Minutentakt drückte man nun auf den gegnerischen Kasten, um sich noch in der ersten Halbzeit die Führung zu sichern. Nach einigen noch erfolglosen Chancen durch Stevie und Melli gelang Tina nach Zuarbeit von Melle nach 30 gespielten Minuten der Abschluss; 1:0 für die Magdeburgerinnen. Nun hatte man Blut geleckt und blieb weiterhin am Drücker. Melli war es, die in der 45. Minute nach einer Dreifachchance den wichtigen 2. Treffer erzielte. Mit einem 2:0- Zwischenstand ging es somit zum Durchatmen in die Pause.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit lief unseren Damen der Ball deutlich koordinierter und besser über den Fuß, sodass es durchaus nach weiteren Toren aussah. Und genau so sollte es auch sein; das 3:0 fiel in der 50. Minute durch Franz mit einem Heber aus 16 Metern Entfernung. Die Gäste ließen sich währenddessen nicht entmutigen und blieben in den Kontern immer gefährlich. In Spielminute 66 war der Anschlusstreffer für den SV Allstedt zum Greifen nahe, wurde aber durch eine gute Parade von Besiegdas-Keeperin Sarah abermals abgewehrt. Bis zum Abpfiff sollte die Gastmannschaft auch torlos bleiben, währenddessen es von grün-gelber Seiter aus noch zwei weitere Male klapperte (Tina 73. Minute und Lissi in der 85. Minute mit einem unhaltbaren Freistoß aus 18 Metern). Demnach wurde Allstedt mit einer 5:0-Niederlage nach Hause geschickt.

Im Kampf um die Meisterschaft haben unsere Mädels ihre Hausaufgaben gemacht. Nun heißt es, weiterhin fokussiert und konzentriert bleiben, denn am kommenden Wochenende kommt mit Edlau einer der beiden Kontrahenten um die Meisterschaft nach Magdeburg.

Frauen sorgen für Torreigen

verfasst von BS

Haushoher Triumph gegen Möringen

09
Mai

Unsere Damen begrüßten am ersten Maisonntag die Kickerinnen des Möringer SV. Bei frühlingshaft mildem Wetter lag dieses Mal der Fokus darauf, die teils halbherzigen Spielzüge des vergangenen Matches wieder gut zu machen und mit vollster Konzentration an den Start zu gehen.

Von der ersten Minute an drängten die Gastgeberinnen auf das gegnerische Tor und bauten somit sofort Druck auf. Mit schönen Kombinationsspielen ebneten sie sich mit Leichtigkeit den Weg und ließen auch die Abschlüsse nicht fehlen. Bereits in der ersten viertel Stunde verschwand das runde Leder drei Mal im Möringer Kasten; als Torschützinnen sind hierbei Alex (8. Minute) und Tina (9. und 14. Minute) zu nennen. Die Gäste vom Möringer SV versuchten währenddessen, mit langen Bällen ins Spiel zu kommen, was allerdings meist keine große Wirkung zeigte. Ein durch Janett Kleinod verwandelter Eckball in der 34. Spielminute und damit der erste Anschlusstreffer sorgte für einen Motivationsschub, der jedoch von kurzer Dauer sein sollte. Die grün-gelben Damen starteten umgehend den Gegenangriff und rissen das Zepter wieder an sich. Bis zur Halbzeit wurde die Führung durch Abschlüsse von Stevie (35. Minute), Melli (36. Minute) und Tina (42. Minute) noch auf 6:1 erhöht.

Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit zeigten die Frauen aus Möringen mit einem sehenswerten Freistoß durch Nadja Vohse, dass sie noch wach und da sind. Die Magdeburgerinnen ließen sich davon jedoch nicht beeindrucken und hielten an ihrer Spielstärke fest. Taktisch gute Passspiele zogen zahlreiche vielversprechende Chancen nach sich, sodass der Torreigen auf der grün-gelben Seite munter weiterging. Dank AK, Tina, Melli und Scarlet wurden die Damen des Möringer SV am Ende mit einer 11:2-Niederlage nach Hause geschickt.

Nach der etwas schwächeren Vorstellung gegen Rottleberode vor zwei Wochen hatten unsere Mädels nun wieder bewiesen, welches Potenzial in ihnen steckt. Durch anhaltende Konzentration und der richtigen Konsequenz hielten sie das Spiel in der Hand und konnten es schließlich souverän für sich entscheiden.